Systemische Familientherapie

Die systemische Familientherapie ist wie die Verhaltenstherapie und die Psychoanalyse eine weit verbreitete Form der Psychotherapie.
Systemische Therapie ist ein eigenständiges auch in Österreich anerkanntes psychotherapeutisches Verfahren, das eine Vielzahl unterschiedlicher Ansätze und Modelle integriert. Ursprünglich hat sie sich aus der Familien- und Paartherapie weiterentwickelt. Über die Jahrzehnte wurde das „systemische Denken“ um heterogene Denkansätze unterschiedlicher Disziplinen, wie Soziologie, Kybernetik, System- und Erkenntnistheorien erweitert.
Systemische Therapeutinnen und Therapeuten arbeiten mit Einzelpersonen, Paaren, Familien und Helfersystemen.

 

„Systemisches Denken“ versucht sich von der „Ursachen-Wirkungslogik“ zu lösen und Problemlösungen durch Perspektivenwechsel anzuregen.
Ein zentraler Startpunkt in einer systemischen Therapie ist eine möglichst präzise Auftragsklärung. Über unterschiedliche Fragetechniken versucht der Therapeut oder die Therapeutin ein Verständnis für den Auftrag zu entwickeln, um ihn aus verschiedenen Blickwinkeln zu beleuchten. Gemeinsam werden Ressourcen erarbeitet, um Lösungswege zu finden und die Selbstveränderung von sozialen Systemen anzuregen. Der Therapeut oder die Therapeutin bewirken von außen keine Verhaltensänderungen. Denn die Klienten sind die Expertinnen und Experten ihres Problems, das durch Anregungen der eigenen Handlungskompetenzen aufgelöst werden kann.

 

Für das systemische Denken ist auch der „Wirklichkeitsbegriff“ bedeutend. Jede Person für sich und in Beziehung zu anderen konstruiert ihre Wirklichkeit(en). Diese Wirklichkeiten beeinflussen unser Denken, Fühlen und Handeln über die Jahre. Systemisches Arbeiten kann dabei helfen einen Ausgleich zwischen den Wirklichkeitskonstruktionen der Beteiligten durch Perspektivenwechsel herzustellen.

 

Systemisches Arbeiten hat sich nicht nur in der Psychotherapie bewährt, sondern kommt auch in anderen professionellen Bereich wie Coaching, Beratung oder Supervision zum Einsatz.

INFOS / NEU:

 

SELBST-ERFAHRUNG  GRUPPE 

Termine für 2020: Februar, April, Juni, Oktober

*****************************

bei Sonja Leitner, MSc

0676 / 60 88 380  oder    leitner.son@aon.at

 

**************************

 

Waffen-psychologisches

Gutachten gemäß §8(7) WaffG

bei

Mag Sandra Rädler

0699/19 47 1843

office@psychologie-raedler.at

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sonja Leitner